Schadenssanierung2018-12-05T10:33:25+00:00

Schimmelbeseitigung in Hamburg

Schimmel in der Wohnung muss nicht sein – wir beseitigen ihn dauerhaft!

Bossmann GmbH bekämpft Hausschimmel dauerhaft in Ihren vier Wänden

Schimmelbefall in Wohnräumen ist unhygienisch und ungesund. Entstehen kann er nur dort, wo hohe Feuchtigkeit auftritt. Die möglichen Ursachen sind vielfältig und reichen von zu wenig Lüften über bautechnische Mängel bis zu Schäden im Wasserleitungssystem. In manchen Fällen lässt sich Schimmelentstehung durch ein verbessertes Lüftungsverhalten unterbinden, in anderen Fällen müssen bauseitige Probleme behoben werden.
Dauerhafte Schimmelbekämpfung gelingt nur, wenn die Schimmelursachen gemeinsam mit dem Befall beseitigt werden. Eine Untersuchung der Schimmelursachen geht deshalb jeder professionellen Sanierungsmaßnahme voraus. Bossmann GmbH steht Ihnen bei der sorgfältigen Ursachenanalyse und erfolgreichen Schimmelbeseitigung in Hamburg tatkräftig zur Seite. Wir sorgen für eine nachhaltig gesunde und schimmelfreie Raumluft in Ihrem Gebäude.

Wie lässt sich Schimmelbefall vermeiden?

Gewerblich genutzte Gebäude haben häufig spezielle Lüftungssysteme. Diese sollten regelmäßig gewartet werden. Für Wohnhäuser gilt: Die wichtigste Vorsorgemaßnahme gegen Schimmelbildung ist gründliches und regelmäßiges Lüften. Menschen geben über Atmung und Haut bis zu einem halben Liter Wasser pro Stunde in die Raumluft ab.
Daher steigt in bewohnten, geschlossenen Räumen die Luftfeuchtigkeit an. Hinzu kommt Kondensfeuchtigkeit vom Duschen, Baden und Kochen, die sich in Wohnräumen verteilt. Der regelmäßige Luftaustausch ist deshalb bedeutsam. Während der Sommermonate ist dies problemlos möglich. Die Fenster können bei warmem, trockenem Wetter ungehindert geöffnet werden. Im Herbst, Winter und Frühling bietet sich alternativ das Stoßlüften an. Es sollte mehrmals am Tag erfolgen – mindestens jedoch nach dem Aufstehen, nach dem Duschen oder Kochen sowie vor der Nachtruhe.

Wie funktioniert Stoßlüften genau?

Ziel des Stoßlüftens ist ein umfassender Luftaustausch in möglichst kurzer Zeit. Vor allem während der Heizperiode spielt der effektive und schnelle Luftaustausch eine Rolle, um Energiekosten zu sparen. Dafür gibt es zwei Methoden. Wahlweise können einzelne Räume gelüftet werden oder die gesamte Wohnung. Beim Lüften einzelner Räume werden die Fenster vollständig geöffnet und die Türen bleiben geschlossen. Um die gesamte Wohnung zu lüften, öffnen Sie alle Fenster und Zimmertüren gleichzeitig. Hier genügt es, wenn die Fenster nur in Kippstellung gebracht werden. Vor allem bei gegenüberliegenden Räumen entsteht dabei ein leichter Durchzug, der den Luftaustausch beschleunigt. Die Dauer des Stoßlüftens hängt stark von den äußeren Klimabedingungen ab. Bei windstillem Wetter sollte das Stoßlüften zehn Minuten dauern. Weht ein leichter Wind, genügen fünf Minuten. Optimaler Weise werden die Heizkörper beim Lüftungsvorgang abgestellt.
Schimmelpilze siedeln sich häufig auch in Kellern an. Dort sollte das regelmäßige Lüften ebenfalls nicht vergessen werden – im Idealfall einmal täglich.

So beugen Sie der Schimmelbildung vor:

  • Regelmäßiges Lüften: Im Sommer die Fenster häufig offen halten, von Oktober bis April mindestens 3 x täglich stoßlüften.
  • Keine Wäsche in den Wohnräumen trocknen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt: Fenster kippen und Heizung anstellen.
  • Kellerräume täglich einmal lüften.
  • Im Winter die Fenster nicht länger als 10 Minuten offen halten – auch nicht in Kippstellung. Die Wandbereiche kühlen aus und erhöhen rund um die Fenster die Schimmelgefahr.
  • Heizkörper abstellen beim Lüften und Fenster in geschlossenen Räumen nicht in Kippstellung bringen. Es entsteht kein effektiver Lüftungseffekt und Sie verschwenden Heizkosten.

Lüften ist kein „Allheilmittel“ gegen Hausschimmel

Ausreichendes Lüften ist von großer Bedeutung, um einer Schimmelbildung vorzubeugen. Das gilt jedoch nur in mängelfreien Gebäuden. Bestehen bauseitige Ursachen für eine Schimmelentstehung, kann der Schadensbefall nicht verhindert werden. Ungenügende Gebäudeisolierungen, Wärme-Kältebrücken an Fenstern oder unerkannte Wasserschäden begünstigen eine Schimmelbildung, der mit bloßem Lüften nicht abgeholfen werden kann.
Beim ersten Schimmelbefall sollten Sie deshalb sofort tätig werden und mit einem Anti-Schimmelprodukt dagegen vorgehen. Achten Sie anschließend auf sorgfältiges Lüften. Tritt der Schimmelbefall erneut auf, rufen Sie am besten den Fachmann. Exakte Ursachenforschung hilft jetzt effektiv weiter.

Schimmelbeseitigung in Hamburg durch unsere erfahrenen Mitarbeiter

Unser erfahrenes Team aus professionellen Handwerkern in Dortmund ist Ihnen gern behilflich und ermittelt die Schimmelursachen in Ihrem Wohngebäude. Sobald die Ursache gefunden ist, erfolgt die fach- und sachgerechte Beseitigung.
Ob es um die Behebung kleinerer Baumängel geht oder um die umfassende Schimmelsanierung stark schimmelbetroffener Gebäude – bei uns ist Ihr Problem in fachgerechten Händen.

Was ist unter Schimmelbeseitigung zu verstehen?

Schimmel ist mehr, als das Auge sieht. Sichtbare Schimmelerscheinungen sind Ausblühungen zur Sporenbildung. Handelsübliche Schimmelentferner beseitigen oftmals nur diese oberflächlichen Schimmelschäden. Der eigentliche Schimmelpilz ist unsichtbar und zieht sich durch das betroffene Material. Das können Tapeten sein, dicke Farbschichten oder der Putz. Bei einer fachgerechten Schimmelbeseitigung ist der Schimmelpilz bis in die tieferen Schichten des Materials zu entfernen. Es kann nötig sein, Tapeten oder Putzschichten zu ersetzen. Wie stark sich der Schimmel in den Untergrund ausgebreitet hat, ob Tapeten oder Putz erneuert werden sollten und wo die Entstehungsquelle liegt, muss vorher sorgfältig untersucht werden. Nur dann ist eine nachhaltige Schimmelsanierung erfolgreich.
Unsere Mitarbeiter begutachten bei Ihnen vor Ort zunächst das Schadensausmaß. Dabei werden gleichzeitig die Schadensursachen bestimmt. Im zweiten Schritt geben wir Ihnen exakte Informationen darüber, welche Maßnahmen für eine nachhaltige Schimmelsanierung notwendig sind. Dabei erhalten Sie eine Kostenaufstellung und können die einzelnen Kostenpositionen überblicken. Erst im dritten Schritt beginnen wir mit der Schimmelbeseitigung – vorausgesetzt, Sie sind mit den Maßnahmen einverstanden und beauftragen die notwendigen Arbeiten.
Bei allen Abläufen stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung. Wir informieren Sie transparent und eindeutig. Sorgfältiges Vorgehen, exakte Durchführung der handwerklichen Leistungen und Kundenzufriedenheit sind für uns das A und O.

Deckenschimmel: Was geschieht bei Schimmel an den Decken?

Schimmel an Wohnraumdecken zu entfernen, ist für handwerkliche Laien eine mühselige Aufgabe. Entscheidender als die handwerkliche Herausforderung ist dabei wiederum die Frage: Welche Ursache hat der Schimmel unter der Decke? Unterschiedliche Faktoren können die Schimmelbildung an Decken begünstigen. Wir untersuchen auch in diesem Fall zunächst die Ursachen. Dabei prüfen wir, ob sich der Schimmel nur auf dem Oberflächenmaterial ausgebreitet hat (Anstrich und Oberputz) oder ob Deckenbalken bzw. die Gebäudesubstanz zusätzlich geschädigt sind. Die geeignete Maßnahme hängt vom Schadensbild ab. Unsere Mitarbeiter informieren Sie darüber exakt und zuverlässig. Wir nehmen nur Arbeiten vor, die sachlich notwendig sind. Deshalb besprechen wir alle Maßnahmen vorher sorgfältig mit unseren Kunden in Hamburg.

Nachhaltige Schimmelbeseitigung – welchen Umfang kann das haben?

Der Maßnahmenumfang hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Zwei Faktoren sind zu berücksichtigen: Schadensausmaß und Schimmelursachen.
In Bezug auf das Schadensausmaß gilt: Bei geringfügigen Schäden kann der bestehende Zustand erhalten bleiben. Mit fachlichem Know-how setzen wir vergleichsweise einfache Mittel ein und können die Wiederherstellung einer gesunden Raumluft gewährleisten. Bei mittelschweren Schäden wird es notwendig, Farbaufträge, Tapeten oder Putzschichten zu entfernen und zu erneuern. Bei einem starken Schadensausmaß ist zusätzlich die Gebäudesubstanz betroffen und muss an den geschädigten Stellen zusätzlich saniert werden.
In Bezug auf die Schimmelursachen gilt: Bestehen keine bautechnischen Probleme, genügt die Schimmelentfernung. Gibt es geringfügige Gebäudemängel (z. B. an Fensterisolierungen), lassen sich schnelle und unkomplizierte Maßnahmen ergreifen. Am umfassendsten fallen die Arbeiten bei größeren Gebäudemängeln aus (z. B. Dämmung, Leck in der Wasserleitung). Ohne Behebung dieser Ursachen, ist es nur eine Frage der Zeit bis zur nächsten Schimmelentstehung.
Haben Sie Fragen zur Schimmelbeseitigung in Hamburg? Möchten Sie mehr über die Abläufe erfahren oder haben Sie ein konkretes Schimmelproblem? Sie erreichen uns telefonisch unter:

Sie suchen ein zuverlässiges Sanierungsunternehmen in augsburg, dass sich vertrauensvoll um Ihre Haus- oder Wohnungssanierung kümmert? Wir sind der perfekte Partner für Ihr Vorhaben – egal, ob Teil- oder Komplettsanierung. Rufen Sie uns jetzt unter der Telefonnummer 0800 72 44 73 76 oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular, um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren! Gerne stellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihre Sanierung in Augsburg.